Geflügelrassen-Enzyklopädie > Enten > Färöische Ente

Färöische Ente

Rassebeschreibung

Die Färöische Ente ist eine alte, widerstandsfähige Rasse. Alte Fotos von den Färöern zeigen die Färöische Ente häufig bei der Futtersuche in Bächen oder an Stränden. Bis ins 20 Jahrhundert hatte fast jeder Haushalt Hennen und Enten, so dass es mehr Geflügel als Einwohner auf den Färöern gab. Auf dem Land wurden Färöische Enten frei gehalten, weil es keine Füchse oder andere Raubtiere auf den Färöern gibt. Damit muss man auch nicht viel zufüttern, weil sich die Enten das Futter selbst suchen können. Sie produzieren genug Fleisch, auch wenn sie mit karger Nahrung auskommen müssen. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gingen die Bestände zurück. Der Grund dafür ist ihr Gewicht von nur 1-1,3 kg nach dem Schlachten und Ausnehmen. Deshalb wurden die unabhängigen und selbstgenügsamen Färöische Enten durch Pekingenten verdrängt. Diese geben mehr Fleisch, brauchen aber auch besseres Futter. Es gibt Färöische Enten in vielen verschiedenen Farben: bunt, weiß, schwarz mit weißer Brust (Latz). Färöische Enten sind eine stark gefährdete Entenrasse. Es gibt nur noch weniger als 2.000 von Ihnen auf den Färöern.
Foto Färöische Ente

Färöische Ente

Färöische Ente

Gefiederfarbe vielfarbig

Gewicht
Erpel 2 kg
Ente 1,8 kg

Herkunft Färöer

Eierleistung (Eier pro Jahr) 60 Eier

Eigewicht 50 g

Eifarbe weiß

Verwendung Fleisch

Ringgröße
Erpel 15 mm
Ente 15 mm

Fotos

Foto Färöische Ente
Färöische Ente
Foto Färöische Ente
Färöische Ente
Foto Färöische Ente
Färöische Ente

Bei der Mailingliste anmelden

Ihre E-Mail Adresse:
Ihr Land
Wählen Sie Ihre Sprache

Copyright © Geflügelrassen-Enzyklopädie, 2011–2017. Alle Rechte vorbehalten.
Sitemap – Liste aller Geflügelrassen
Letzte Änderung: 24. September 2017